SCHWARZWEISS-FOTOGRAFIE ANALOG UND GRUNDKENNTNISSE IM FOTOLABOR


Fotografen nutzen Schwarzweiß-Fotografie heute als Stilmittel in der Kunst, im Fotojournalismus und sogar wieder in der Werbung. Durch das Ausblenden von Farbe entstehen Bilder, die häufig als besonders ausdrucksstark empfunden werden. Gerade im Bereich der Portrait-Fotografie und Reportage wirken selbst 50 Jahre alte Fotos heute noch modern.

 

Was ist das Besondere, wenn man schwarzweiß fotografieren möchte? Welche Technik benötigt man? Wie erzielt man Effekte? Was braucht man für ein Fotolabor im eigenen Keller?

 

Im Workshop vermittele ich nicht nur die Besonderheiten des grafischen Sehens, sondern erkläre Dir auch die technischen Grundlagen, stelle berühmte Fotografen vor und zeige mit praktischen Übungen, wie man seine klassische Kamera heute zum Fotografieren mit Schwarzweiß-Filmen benutzt.

 

Datum: im Herbst 2018

Ort: Haus der Photographie / Deichtorhallen Hamburg

Dauer: 14 Stunden an einem Wochenende

Teilnehmer: max. 8

Programm:

Grafisches Sehen, arbeiten mit Kontrasten

Die Wirkung von Farbfiltern

Das Zonensystem von Ansel Adams

Praxisübung Portrait- und Architekturfotografie

Filme entwickeln und Kontaktabzüge erstellen

Bildauswahl und je ein Motiv vergrößern

 

Preis: 210 Euro

 

Die Teilnehmer sollten nach Möglichkeit eine eigene Kamera mitbringen, mit der sie bereits im Umgang vertraut sind